120.000€: Trymacs Pokémon-Karten-Sammlung ist insane!

Trymacs ist bekannt dafür, einiges an Geld in seine Sammel-Leidenschaft zu stecken. Egal ob in FIFA Ultimate Team oder in Pokémon-Karten. In seinem Stream zeigt er, wie viel er ausgegeben und was er gezogen hat.
Trymacs Pokemon
Mehr als ein Pikachu: Trymacs flext mit seinen Pokémon-Karten. | © Trymacs

Seit 2020 ist der Hype um die Pokémon-Sammelkarten auch in Deutschland immer größer geworden. Kein Wunder also, dass Content-Creator wie Trymacs ihre Augen auf die begehrten Wertanlagen geworfen haben. Der Streamer ist bekannt dafür, sich nicht lumpen zu lassen, wenn es um seine Sammel-Leidenschaft geht.

Der ein oder andere Euro wird da investiert. Anders als es ApoRed macht, ich sag nur "Insi-Modus".

Krasse Sammlung: Trymacs steckt fast 120.000 Euro in Packs

Zusammen mit seinem Buddy 'Chefstrobel' präsentiert Trymacs seine Sammlung. Wie er selbst sagt, hat er bislang rund 120.000 Euro in Pokémon Karten-Packs gesteckt. Na wers hat...

Klar, dass da etliche Holos am Start sind. Also du weißt schon, die, die funkeln und glitzern, wenn man sie hin und her schwenkt. Wertvoll sind auch die Karten der 1. Edition. Die Basis-Sets von Pikachu und Schiggy beispielsweise sind einiges wert. Aber am besten schaust du den beiden Sammelwütigen einfach selbst zu:

Seine krassesten Pokemons dürften das Rainbow Rare Pikachu Vmax sein und das Glurak Vmax aus dem damaligen Hype-Set 'Glänzendes Schicksal'. Das Rainbow Rare Glurak GX aus 2017 dürfte in etwa 300 Euro wert sein. Richtig lukrativ ist das Ganze jedoch nicht. Trymacs sagt selbst, dass man bei Pack-Openings rund 80 Prozent Verlust einplanen muss.

So oder so: Trymacs bleibt umtriebig und gründet mal seinen eigenen Fußballverein, oder nimmt dann und wann mal an Boxkämpfen teil. Einfach nice, langweilig wird einem da nicht.

In der Welt der YouTuber gehörten die Schlagzeilen in den vergangenen Wochen ja vor allem Bibi und Julian.