FIFA 23: Diese Neuerungen möchte die EarlyGame-Community

FIFA 22 ist nicht das beliebteste FIFA aller Zeiten, deshalb müssen für FIFA 23 einige Neuerungen her. Das sind eure Vorschläge.
FIFA 23 EG Community
FIFA 23 ohne Pay to Win, FUT ohne Kimpembe und besseres Gameplay - das wünscht sich die EarlyGame-Community! | © EarlyGame / EA

FIFA 22 wurde zuletzt vom größten deutschen FIFA-Streamer, Elias "EliasN97" Nerlich heftig kritisiert. Und das auch völlig zurecht. EA muss sich einige Gedanken über FIFA 23 machen, denn sonst spielt bald keiner mehr FIFA. Wir haben euch nach Vorschlägen und Wünschen für FIFA 23 gefragt. Das sind eure Antworten.

Es ist noch rund ein halbes Jahr, bis FIFA 23 erscheinen wird. Einige Leaks sind bereits gedroppt, die haben wir euch in diesem Hub-Artikel aufgelistet. Erst kürzlich hat Tom Henderson enthüllt, dass FIFA 23 Crossplay haben wird. Das ist zumindest mal ein lang ersehntes Feature. Aber was wünscht ihr euch? Let's see!

Diese Neuerungen möchte die Earlygame-Community für FIFA 23

An dieser Stelle auch mal Probs an euch, uns haben über 400 Kommentare mit konstruktiven Vorschlägen erreicht. Dass wir nicht auf jeden einzelnen eingehen können, ist wahrscheinlich klar. Deshalb solltet ihr unseren Discord-Server auschecken, dort können wir gerne über FIFA 23 und FIFA generell diskutieren.

Alle Neuerungen für FIFA 23 im Überblick

  • Besseres Gameplay
  • FUT 23 ohne Kimpembe und Flashback Benzema
  • Nicht immer gegen die gleichen Mannschaften spielen (PSG)
  • Alle Torhymnen und Fangesänge für FIFA 23
  • Kein Pay to Win mehr in FIFA 23
  • FIFA 23: Online-Karrieremodus
  • Trainer- und Spielerkarriere von der Jugend an
  • Originale Trainer spielen
  • Selbsterstellte Spieler im eigenen Karriere-Team spielen
  • Momentum abschaffen
  • Schiedsrichter-Trikot auswählen
  • Als Schiedsrichter spielen

Besseres Gameplay für FIFA 23

Der mit Abstand größte Wunsch. Flüssiges, schnelles Gameplay, ohne Momentum, ohne komische Szenen. So wie es zum Beispiel in FIFA 17 der Fall war. Zu Beginn eines jeden FIFA-Teils ist das Gameplay auch noch gut, doch spätestens nach dem dritten Patch ist das Game fast unspielbar. Aber solange da keine neuen Entwickler kommen, sehe ich da Schwarz.

FUT 23 ohne Kimpembe und Flashback Benzema

Die normale Goldkarte von Presnel Kimpembe ist der absolute Horror in FIFA 22 Ultimate Team. An diesem Schrank kommt kein Angreifer vorbei, egal, wie gut oder wie schnell der ist. Die Karte muss irgendwie verbuggt sein, weil Kimpembe jeden Schuss blockt, jeden Zweikampf und jeden Kopfball gewinnt. Und das immer auf eine ganz merkwürdige Art und Weise. Wir wollen gar nicht wissen, wie viele Controller da schon zu Bruch gegangen sind. Flashback Benzema hat vor allem zu Beginn von FIFA 22 dominiert. Bevor die TOTYs kamen, war der Franzose oftmals die Nummer 1 im Sturm der Weekend League. Dass man beide Spieler nicht einfach so aus FIFA entfernen kann, ist natürlich klar. Aber das Momentum der Spieler ist jetzt schon legendär.

Nicht immer gegen die gleichen Mannschaften spielen (PSG)

Man kennt es... Man startet ein Saisons- oder Koop-Spiel, der Ladebildschirm geht zu Ende und schwupps... landet man im Parc de Princes und spielt gegen PSG. Schon wieder. Wie immer. Und es geht wirklich auf den Sack. Aber will man es den Gegnern verübeln, mit der besten Mannschaft im Spiel zu spielen? EA könnte bei der Gegnersuche im Matchmaking aber tatsächlich für FIFA 23 ein Feature einbauen, dass man nicht zwei Mal hintereinander gegen die gleiche Mannschaft spielen kann. Oder ist das zu viel verlangt?

Alle Torhymnen und Fangesänge für FIFA 23

Ein geiler Vorschlag. Wobei man sagen muss, dass sich das im Vergleich zu FIFA 21 schon deutlich verbessert hat. Ein Grund für fehlende Torhymnen sind sicherlich teure Lizenzen. Ist ja nicht so, als dass EA jedes Jahr Milliarden mit FIFA verdient. Fangesänge sollten jedoch für jeden lizenzierten Verein hinzugefügt werden, absolut.

Kein Pay to Win mehr in FIFA 23

Puh. Klar. Schön wärs. Aber das ist leider absolut nicht machbar. Jeder würde es sich wünschen. Und hoffentlich bekommt EA auch noch Ärger mit den Glücksspiel-Rechten für Ultimate Team. Aber ganz ehrlich: EA macht jedes Jahr Milliarden Euro mit FUT, da würde doch keine Firma der Welt dieses Format umstellen, solange es rechtlich gesehen legal ist.

FIFA 23: Online-Karrieremodus

Seit Jahren fordern wir einen Online-Karrieremodus. In anderen EA-Spielen wie Madden NFL 2022 ist das problemlos machbar. Doch wieso kann EA das nicht für FIFA umsetzen? In Madden wird nach jeder Spielwoche weitersimuliert. In dieser Spielwoche muss man dann Sachen wie das Training, Trades, Aufstellungen usw einstellen. Für FIFA wäre das genauso umsetzbar! Doch wahrscheinlich würde das Einnahmen für FUT kosten, und deshalb bringt EA keinen Online-Karrieremodus.

Trainer- und Spielerkarriere von der Jugend an

Das ist echt sehr interessant. Man fängt als Jugendspieler- oder Trainer an, wächst mit dem Fußball auf und durchläuft alle Jugendstationen. Vielleicht könnte man diesen Modus auch etwas kritischer gestalten, und das brutale Geschäft des Fußballs zeigen. Die Story könnte ähnlich wie die des Alex Hunters aufgebaut sein, aber noch viel früher beginnen und länger dauern.

Originale Trainer spielen

Checkt dazu unbedingt unser Video nach diesem Absatz ab. Warum geht das nicht? Wieso kann ich nicht mit einem lizenzierten Trainer wie Jürgen Klopp eine Trainerkarriere starten? Mit Klopp könnte man zurück zu Borussia Dortmund oder FSV Mainz 05 gehen, oder auch ganz andere Ziele wählen. Aber nein, man muss sich ja immer seinen eigenen Trainer erstellen. Buh.

Selbsterstellte Spieler im eigenen Karriere-Team spielen

In FIFA 22 wurde der eigene Verein als neues Feature für den Karrieremodus vorgestellt. Doch das absurde daran war, dass man nur vom Spiel generierte Spieler verwenden konnte. In seinem eigenen Verein möchte man auch seine eigenen Spieler spielen.

Momentum abschaffen

Momentum gibt es in FIFA ohne Wenn und Aber. Dieses "Feature" gibt es, um das Spiel künstlich spannender zu gestalten und schlechtere Gamer zu bevorzugen, damit die nicht so schnell die Lust am Spiel verlieren und aufhören. Momentum ist seit Jahrzehnten schon ein leidiges Thema – und gehört klipp und klar abgeschafft!

Schiedsrichter-Trikot auswählen

Wer kennt es nicht? Der Schiedsrichter trägt vor allem im Karrieremodus ganz oft die gleiche Farbe wie einer der beiden Mannschaften. Das ist echt immer zum Kotzen. Wir wünschen uns seit Jahren die Möglichkeit, das Trikot des Unparteiischen vor einer Partie anzupassen.

Als Schiedsrichter spielen

Wie geil wäre das denn? Einfach mal ein FIFA-Spiel als Schiedsrichter leiten. Eine Schiedsrichter-Karriere in FIFA 23 wäre der absolute Hit. Klar, man könnte da theoretisch viel Quatsch machen, indem man jedem Spieler eine rote Karte gibt. Aber man könnte ein Bewertungssystem einbauen, durch welches man in den Ligen aufsteigen kann, wenn man gut pfeift. Ein Beispiel: Man startet die Schiedsrichter-Karriere und muss in der 3. Liga anfangen. Durch gute Leistungen darf man irgendwann die 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, die 1. Bundesliga und schließlich international pfeifen. Liegt man in schwierigen Entscheidungen falsch oder verteilt sinnlos rote Karten, dann steigt man wieder ab oder einem wird ganz die Lizenz entzogen.

Bessere Fans

Jedes Jahr aufs Neue: Werden die Fans während eines Spiels eingeblendet, dann verhalten sich 90% der Zuschauer gleich und sehen gleich aus. Es ist zwar viel Liebe fürs Detail gefordert, aber eine individuelle Fan-Atmosphäre wäre auch ein ganz anderes Feeling für das Gameplay. Auch der Jubel nach Toren oder einem Titelgewinn wurde von euch völlig zu Recht kritisiert. Da gibt es noch eine Menge Verbesserungspotenzial.

Das waren die wichtigsten Vorschläge eurerseits – und wir sind begeistert! Stellt euch mal vor, dass EA all das in FIFA 23 packen würde. Es wäre das perfekte Spiel, das wir uns alle wünschen. Aber wie heißt es immer so schön? FIFA ist kein Wunschkonzert.