Warum die FIFA 23 Switch-Version bodenlos ist

Das neue FIFA wird am 30. September 2022 erscheinen. Die sogenannte Legacy Edition – also die FIFA 23 Version für die Nintendo Switch – wird erneut die mit Abstand schlechteste Edition, die du kaufen kannst. Wir sagen und vor allem zeigen dir, warum.

FIFA 23 Switch Legacy Edition
Warum von der FIFA 23 Switch-Version die Finger gelassen werden sollten. | © EA Sports

Sorry an alle Nintendo-Konsolen-Liebhaber und -Besitzer da draußen, aber: FIFA ist einfach nicht euer Spiel. Wobei das so nicht stimmt. Wir erinnern uns durchaus an Zeiten, als FIFA für den Gameboy das absolut niceste war, was man besitzen konnte. Was ist nur aus der Version für die Nintendo-Konsolen geworden...

Auch für das kommende FIFA 23 wird es von EA eine Legacy Edition geben. Cooler Name für den Switch-Ableger – nur wird der Inhalt ein weiteres Mal alle Spieler enttäuschen.

FIFA 23 Switch-Version ist schon wieder nur ein lächerliches Update

Denn schon die wichtigsten Infos über die Legacy Edition lässt nichts Gutes vermuten. Für ca. 40 Euro bekommst du ein Spiel, dass seit FIFA 19 nicht mehr weiterentwickelt wurde. Auch in FIFA 23 bekommst du kein neues Gameplay, keine Frauen-Vereine, keine Grafik-Upgrades wie Hypermotion 2, kein lang erwartetes Crossplay – wobei eh keine andere Konsole oder auch kein PC mit dieser Steinzeit-Version zusammenspielen kann. Das wäre unmöglich. Und wo wir bei "unmöglich" sind. Folgende Beschreibung findet sich im Nintendo-Store für FIFA 23:

"Die FIFA 23 Legacy Edition wird die gleichen Gameplay-Funktionen und Modi wie FIFA 22 Legacy Edition enthalten, ohne dass es neue Entwicklungen oder wesentliche Verbesserungen gibt. Die FIFA 23 Legacy Edition enthält die neuesten Trikots, Vereine und Mannschaften aus einigen der besten Ligen der Welt."

Während also ohnehin die halbe Welt behauptet "FIFA ist jedes Jahr das gleiche Spiel", schreibt EA genau diese Beschreibung als Kaufgrund (?) über die Switch-Version. Sorry, aber wie kann dieser Ableger dann wieder 40 Euro kosten? Es kommen original die neuen Trikots und die Transfers in das Game, ein bisschen wird an der Grafik geschraubt und Kommentatoren-Sprüche hinzugefügt – und das war es dann.

FIFA 23 Switch
FIFA 23 wird auf der Switch sehr ähnlich aussehen, wie der Vorgänger. | © EA Sports

FIFA 23 bekommt eigenen FUT-Transfermarkt auf der Switch

Immerhin kann FIFA Ultimate Team auf der Switch gespielt werden. Die Nintendo-FUT-Zocker bekommen sogar ihren eigenen Transfermarkt und haben dann ein eigenes Ökosystem. Switch-Spieler sollten also immer ihre eigenen Preise für die Karten im Blick behalten.

Gibt es sonst noch Positives zu berichten? Das Ding ist halt, dass FIFA dann doch immer noch die beste Fußball-Simulation für die Switch ist – auch wenn sie im Plattform-Vergleich enorm schlecht wegkommt. Alternativen gibt es nicht wirklich, eFootball ist noch nicht auf die Handheld-Konsole getorkelt. Wer also Fußball auf der Switch spielen will, der kann die 40 Euro schon ausgeben (oder im besten Fall warten, bis es billiger wird). Es gibt auf der Nintendo-Konsole zwar die Legende Mario, die auch ein Fußballspiel bietet. Ist aber Arcade-Fun und kein ernsthaftes Fußball-Game.

Falls du keine Ahnung haben solltest, warum wir die Switch-Version so krass haten... naja. Schau das Video einfach selbst: