Bioware enthüllt Updates zu Dragon Age 4 und Mass Effect 4

In einer weiteren bizarren Entwicklung hat Dragon Age 4 nun seinen Executive Producer verloren. Das Spiel, zusammen mit Mass Effect 4, soll noch mitten in der Produktionsphase stecken.
Dragon age inquisition
Wie läufts mit der Entwicklung von Dragon Age 4? Könnte besser sein... | © Electronic Arts

Bioware hat Fans versichert, dass trotz des plötzlichen und unerwarteten Abgangs des Executive Producers von Dragon Age 4 die Produktion des Spiels in vollem Gange ist. Das ist der nächste Fall in einer Reihe von hochkarätigen Abgängen aus dem Studio. Die Situation wirft einige Fragen auf und lässt daran zweifeln, dass Bioware nach den sehr enttäuschenden Mass Effect: Andromeda und Anthem wiederkommen können.

Christian Dailey, der 2020 zum Executive Producer des Spiels ernannt wurde, verlässt leider das Dragon Age 4-Team. Er wird der nächste von vielen sein, in einer Reihe von hochkarätigen Rücktritten, zu denen große Namen wie Casey Hudson und Mark Darrah gehören, die beide 2020 das Team verlassen haben. Auch der Senior Director des Spiels, Matt Goldman, hat das Projekt letztes Jahr verlassen.


Wenn man bedenkt, wie sehr sich die Fans auf den Nachfolger des hervorragenden Dragon Age: Inquisition von 2014 freuen, sorgt die Unordnung des Studios eher für ein besorgniserregendes Zeichen. Gary McKay, General Manager von Bioware, hat aber heute im Bioware-Blog Spieler getröstet und bestätigt, dass Dragon Age 4 auf einem guten Weg sei.


In dem Blogeintrag bestätigte McKay, dass Dragon Age 4 die "Blueprint"-Phase der Entwicklung hinter sich gelassen hat und dass das Team hart daran arbeitet, das Spiel in die Realität umzusetzen. Inmitten des traurigen Abschieds von Dailey beruhigte er die Fans mit den Worten:

Unsere Planungsphase wurde letztes Jahr fertiggestellt, also konzentrieren wir uns jetzt darauf, unsere Vision zu verwirklichen: erstaunliche Umgebungen, tiefgründige Charaktere, starkes Gameplay, eindrucksvolles Writing, emotionale Filmsequenzen zu erschaffen - und vieles mehr. Der Plan für das Spiel ist klar, und das Team ist fokussiert.


McKay geht sehr detailliert auf die Besonderheiten der Entwicklungsstruktur von Bioware und die Art und Weise ein, wie die Führung im Unternehmen arbeitet. Willst du das wirklich in allen Einzelheiten lesen? Ja? Dann schau dir den Original-Blogpost über den Link an. Nein? Nun, dann gib dir wenigstens den schicken Teaser-Trailer...

Bioware arbeitet auch am nächsten Mass Effect-Spiel, was McKay ebenfalls erwähnte. Das sagt er über das Projekt:

Wir arbeiten auch am nächsten Mass Effect. Das Team, das von Mike Gamble geleitet wird, besteht aus einem Team von erfahrenen Entwicklern und einigen neuen, sehr talentierten Leuten. Sie alle arbeiten aktiv an Prototypen für neue Ideen und Erlebnisse. Die Entwicklung von Next-Gen AAA-Spielen dauert sehr lange - und wir wissen, dass unsere Fans sie vielleicht schon früher haben wollen. Aber unsere oberste Priorität muss die Qualität sein, und die braucht einfach Zeit.

Da habt ihr es also, unsere ersten Updates zu Mass Effect 4 und Dragon Age 4 seit einer langen, langen Zeit. Bioware mag in Schwierigkeiten zu stecken, aber es ist wirklich großartig zu hören und zu sehen, dass sie sich auf Qualität fokussieren. Das war das Kernproblem von Mass Effect: Andromeda und Anthem, denn beide Spiele litten sehr unter einem chaotischen, unzuverlässigen und fehlerbehafteten Start und einem allgemeinen Mangel an Qualität.



Mit etwas Glück wird Mass Effect 4 qualitativ mit Mass Effect 2 mithalten können und Dragon Age 4 wird... nun ja... genauso gut sein wie alle anderen Dragon Age-Spiele. Schließlich hat Bioware in der Vergangenheit trotz einiger schwacher Jahre immer unglaublich gute Spiele gemacht. Es ist toll zu sehen, dass Bioware ihre Fehler eingesteht, sich die nötige Zeit nimmt und hoffentlich wieder großartige Spiele entwickelt.