Elden Ring Guide: So nutzt ihr Geisterasche (Spirit Ashes)

In Elden Ring kann man sich nicht nur andere Spieler zur Unterstützung rufen, sondern auch Geister. Um das zu tun, braucht man sogenannte Geisterasche. Wir erklären euch heute, was Aschen in Elden Ring sind und wie man sie benutzt.
Spirit Ashes
Ja, der Typ mit der Salatschüssel auf dem Kopf kann auch für euch kämpfen. | © From Software

Dass man sich in Souls Spielen von From Software auch Hilfe holen kann, ist ja eigentlich nichts Neues. Man konnte schon immer auf die ein oder andere Weise andere Spieler in sein Spiel holen, um bei Bosskämpfen zu helfen oder einfach ein bisschen Koop-Spaß zu haben. Aber Elden Ring hat jetzt eine weitere ganz neue Mechanik eingeführt: die Geisterasche oder auch Spirit Ashes.

Was sind Geisteraschen?

Geisteraschen sind Items, die ihr überall im Spiel finden und benutzen könnt, um euch einen Helfer zu rufen. Mit Hilfe der Aschen und der Geisterrufenden Glocke könnt ihr die Geister von Gegnern rufen, die dann an eurer Seite kämpfen. Das können ein paar Wölfe oder Skelette sein, aber auch mächtige Krieger wie der kopflose Lhutel oder die beliebte Imitatorträne. Die herbeigerufenen Geister kämpfen so lange für euch, bis sie getötet werden, alle Gegner im Gebiet besiegt wurden oder ihr das Gebiet verlasst, in dem der Geist gerufen werden kann.

Das Rufen der Geister kostet in der Regel FP und ist, je nachdem wie stark der Geist ist, auch ganz schön teuer. Es gibt aber auch ein paar wenige Geister, die sich statt mit FP mit HP rufen lassen. So können auch Spieler, die auf einen Strength Build oder ähnliches mit nur wenig FP setzen, die Geisteraschen nutzen.

Wie benutzt man Geisteraschen?

Um Geisteraschen zu nutzen, müssen drei simple Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ihr müsst die Geisterrufende Glocke in Besitz haben.
  • Ihr müsst die entsprechende Asche besitzen und ausgerüstet haben.
  • Ihr müsst euch in einem Gebiet befinden, dass euch das Herbeirufen erlaubt.

So findet man die Geisterrufende Glocke

Die Geisterrufende Glocke ist leicht zu finden, kann aber auch verpasst werden. Wenn ihr das Spiel neu startet, trefft ihr sehr bald, nachdem ihr in die Open World entlassen werdet, auf eine Kirche. Das ist die Kirche von Elleh, die ihr auch auf diesem Screenshot sehen könnt:

Spirit Ash bell
Hier findet ihr die Geisterrufende Glocke. | © From Software

Bevor es so weit ist, müsst ihr aber erst dem Weg weiter bis zum Ort der Gnade vor dem Burgtor folgen. Wenn ihr hier rastet, erhaltet ihr Zugriff auf euer Reittier Torrent. Reist jetzt zurück zur Kirche von Elleh und sprecht mit der Geisterfrau. Sobald ihr das Gespräch mit ihr beendet habt, wird sie euch die Geisterrufende Glocke und die Asche der einsamen Wölfe geben.

Asche anlegen & Geister herbeirufen

Alle Geisteraschen in eurem Besitz findet ihr in eurem Inventar. Ihr könnt sie einfach in einem eurer Slots für Verbrauchsgegenstände ausrüsten. Wenn ihr wollt, könnt ihr sogar mehrere Aschen ausrüsten, um je nach Situation einen anderen Geist rufen zu können.

Jetzt müsst ihr euch nur noch in einem Gebiet befinden, das es euch erlaubt Geister zu rufen. Das wird mit dem Symbol eines weißen Grabsteins am linken Bildschirmrand symbolisiert. In entsprechenden Gebieten findet ihr außerdem auch immer so seltsame kleine Pfosten, die ein wenig aussehen wie ein Mini-Monolith. In der Regel lassen sich Aschen in fast jedem Boss-Kampf und in Gebieten mit vielen oder schweren Gegnern rufen.


Wie verbessert man Geisteraschen?

Natürlich könnt ihr eure Lieblings-Geisteraschen auch verbessern. Das funktioniert ähnlich wie bei Waffen. Ihr benötigt hierfür einen bestimmten NPC, Runen und die passenden Upgrade-Materialien.

Roderika freischalten

Um eure Aschen zu verbessern, müsst ihr zuerst den NPC Roderika freischalten. Dafür müsst ihr sie aber erstmal finden und ihre Questreihe abschließen. Aber keine Angst wir zeigen euch wie's geht:

  • Folgt dem Weg beim Ort der Gnade am Burgtor weiter durch das Tor bis zum nächsten Ort der Gnade "Hütte am Sturmhügel".
  • Sprecht hier mit der Frau, bis sie euch eine Geste und die Asche der Geisterqualle gibt.
  • Folgt dem Weg weiter bis zum Orte der Gnade "Tunnel zum Schloss".
  • Nachdem ihr hier den Boss besiegt habt, erhaltet ihr Zutritt zur Tafelrundfeste – der Feuerband-Schrein von Elden Ring.
  • Um Roderika in der Tafelrundfeste freizuschalten, müsst ihr euch jetzt weiter durch die Festung kämpfen.
  • Kämpft euch durch bis zum Ort der Gnade "Wallturm".
  • Geht von hier aus nach draußen und klettert nach den Vögeln rechts runter auf die Dächer. Lauft hier weiter bis zu einer Leiter, die ihr nach unten nehmt. Folgt dem Weg, bis ihr rechts in das Esszimmer abbiegen könnt.
  • Geht wieder nach draußen und schaut euch um. Ihr solltet hier die hängende Leiche eines Riesen sehen und darunter einen Berg aus Toten mit zwei Hunden. Killt die Hunde und schnappt euch das "Andenken der Puppen".
  • Reist zurück zur "Hütte am Sturmhügel" und gebt Roderika das Andenken der Puppen.
  • Wenn ihr jetzt zur Tafelrundfeste reist, sollte Roderika da sein. Redet abwechselnd mit Roderika und dem Schmied, bis alle Dialogoptionen aufgebraucht sind.
  • Reist dann einmal kurz weg und wieder zurück zur Tafelrundfeste. Roderika sollte jetzt gegenüber dem Schmied sitzen und ihr könnt bei ihr eure Geisteraschen upgraden.

Je nachdem, um welchen Typ von Asche es sich handelt, könnt ihr eure Geister jetzt bei Roderika mit Geistertallilien oder Gräbertallilien aufleveln. Normale Aschen benötigen die Gräbertallilien, benannte Geister wie Lhutel oder die Imitatorträne brauchen Geistertallilien. Dadurch erhöhen sich Schaden und HP eurer Geister.

Was sind die besten Geisteraschen?

Was die besten Geisteraschen sind, ist natürlich recht subjektiv und auch davon abhängig, welchen Build ihr spielt. Wie bereits erwähnt kostet das Herbeirufen von Geistern in der Regel FP und einige benannte Geister benötigen hier weit über 100 FP. Charaktere, die sich vor allem auf Stärke konzentrieren, haben oft gar keine 100 FP, weshalb für sie einige Geister von vornherein ausscheiden.

Im Folgenden geben wir euch eine Auflistung von ein paar sehr guten Geisteraschen, die Wahl liegt schlussendlich aber bei euch:

GeistFunktionKosten
ImitatorträneKopiert euren Charakter mit Rüstung, Waffen und Fähigkeiten. Ist selbst nachdem sein Schaden generft wurde noch extrem stark.660 HP
Asche der einsamen WölfeNicht besonders stark, aber direkt zu Beginn des Spiels verfügbar und sehr günstig. Die drei Wölfe helfen ungemein, indem sie sogar mehrere Gegner gelichzeitig ablenken können.55 FP
Asche der Reinfäule-Ritterin FinlayZwar erst recht spät zu finden, aber extrem stark. Dieser Geist boostet euren physischen Widerstand und kann neben Nahkampfattacken auch mit einer Sense angreifen, die Projektile verschießt.
127 FP
Ahnenanhänger Asche
Eine weitere gute Wahl für alle, die nicht zu viel FP haben. Der Ahnenanhänger ist verdammt tanky und kann sowohl mit Äxten im Nahkampf, als auch mit seinem Bogen im Fernkampf angreifen.
86 FP

Natürlich gibt es noch viel mehr gute Aschen, das sind nur ein paar Tipps von unserer Seite. Generell kann es aber nie schaden einen Geist zu haben, der vor allem Gegner ablenken und tanken kann. Solltet ihr selbst ein squishy Fernkämpfer sein, ist es umso wichtiger einen guten Nahkämpfer mit viel HP als Geist zu haben.

Das waren auch schon all unsere Tipps zu den Geisteraschen in Elden Ring. Glaubt uns, sie machen das Spiel deutlich einfacher und sind eine riesige Hilfe. Wenn ihr noch mehr Runen zum Leveln braucht, schaut mal hier rein:

Und wenn ihr ein Ranking aller Geisteraschen im Spiel sucht, gibt es hier ein nettes Video von YouTuber SwanyPlaysGames: