League of Legends: Jetzt ist klar, warum keine neuen Maps oder Spielmodi erscheinen

Zu Beginn der League of Legends Season 2022 hat Riot es noch verkündet: Inhalte wie Nexus Blitz würden ins Spiel zurückkehren. Das ist aber im Verlauf des Jahres nie passiert. Jetzt wissen wir, wieso und was hinter den Kulissen geschehen ist.

Corporate Mundo Rework
Corporate Mundo... erklären Sie mir bitte, was Corporate Rito im letzten Jahr so angestellt hat? | © Riot Games

Viele Fans sind besorgt über die Richtung, in die League of Legends sich entwickelt. Im Jahr 2022 haben wir weder Nexus Blitz bekommen, noch irgendwelche Indizien dafür, dass an einem neuen Spielmodus gearbeitet wird. Da fragen wir uns natürlich, was mit den Leuten passiert ist, die an den Modi gearbeitet haben.

Es sieht so aus, als ob wir auf Reddit ein paar Antworten darauf gefunden haben, was im Laufe des letzten Jahres mit den Spielmodi passiert ist, und warum seit einer Ewigkeit nichts Neues mehr kam.

League of Legends: Neubesetzungen im Modes Team als Grund für Mangel an Inhalten

Manche Fans sind der Ansicht, dass League of Legends aufgrund fehlender Inhalte langsam, aber sicher zu monoton wird. Es scheint, als würde Riot die Sorgen und Wünsche der Durchschnittsspieler vollkommen außer Acht lassen. Die bringen nämlich lange nicht so viel Geld wie Elo Grinder oder Skin-Sammler.

Daher besteht der Glaube, dass Dingen wie der "Winter Wonder Map" oder den rotierenden Spielmodi auch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die sorgen nämlich nicht für den finanziellen Erfolg der Firma. Diese Ansichten bestritt Ryan "Reav3" Mireles auf Reddit.

Der Lead Gameplay Designer von LoL erklärte, dass interne Probleme und Neubesetzungen dazu geführt haben, dass sich die Einführung von neuen Spielmodi im zurückliegenden Jahr verzögert hat.

Die Probleme mit den Spielmodi haben nichts damit zu tun, dass sie eine Kostenfalle sind oder wenig Priorität haben. Gegen Ende des letzten Jahres hat das Team viele Leute verloren, weil sie entweder Riot verlassen haben oder zu anderen Teams gewechselt sind. Sie verloren praktisch ihr gesamtes Führungsteam, kurz bevor sie zum Gameplay übergingen.

Während das Team neu aufgefüllt wurde, dauert es natürlich eine ganze Weile, bis die neuen Mitarbeiter eingearbeitet sind, und sich in derselben Art und Weise um die Spielmodi kümmern können wie ihre Vorgänger. Daher gab es für uns LoL-Spieler auch nur das ARAM-Update Ende 2022.


Letztes Jahr war das Modes Team auch Teil des Personalization Teams, das sich um Skins und Emotes kümmert. Laut Reav3 ist das Team erst vor kurzem zum Schwerpunkt Gameplay zurückgekehrt. Deswegen war das Modes Team auch noch dabei, eine neue Strategie zu entwickeln, als Riot schon den Livestream für Season 13 gefilmt hat.

Jetzt ist das Team also wieder dabei, langsam aber sicher die gewohnte Arbeit aufzunehmen. Wir können also damit rechnen, dass wir mittelfristig ein paar Neuigkeiten über neue Spielmodi hören werden. Wird Nexus Blitz endlich sein Comeback feiern? Kommt Twisted Treeline vielleicht sogar als rotierender Spielmodus zurück?

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.