Die Zukunft von Faker: Wo spielt er nächstes Jahr?

Faker ist eine wahre Esports-Legende. Er ist einer der erfolgreichsten und bekanntesten Spieler aller Zeiten, und das nicht nur in LoL. Nachdem das Finale der Worlds 2022 mit T1 knapp gegen DRX verloren ging, gibt es nur eine Frage: Wie sieht seine Zukunft aus?

Faker T1 Worlds 2022
Kein Zweifel: T1 hat es bei den Worlds 2022 allen gezeigt! | © Riot Games

Das Finale der League of Legends Weltmeisterschaft 2022 geht in die Geschichtsbücher ein. T1, das erfolgreichste Team in der Geschichte der Worlds gegen DRX, ein Underdog-Squad, das einen spektakulären Run krönen wollte. In der Mitte von alledem: Lee Sang-hyeok, besser bekannt als Faker. Wer denn auch sonst? Am Ende musste das Team des Unkillable Demon King sich aber geschlagen geben.

Harsche Realität für alle T1-Fans: Zwar ist ihr Team über sich hinausgewachsen und hat es bis in die Finals geschafft, aber als Sieger konnten die Jungs die Bühne nicht verlassen. Nichtsdestotrotz muss man diese Niederlage hinter sich lassen. Die Worlds 2022 sind Geschichte und nun schauen Spieler und Fans wieder nach vorn. Für viele gibt es nur eine Frage: Wie steht es um Fakers Zukunft?

League of Legends: Faker und seine Optionen für 2023

Zu diesem Zeitpunkt ist Faker 26 Jahre alt. Das macht ihn zusammen mit Deft zu einem der ältesten noch aktiven Spieler in der LCK. Auch wenn es für die Größten ihres Sports oft üblich ist, lange, glorreiche Karrieren zu haben, ist vielen Fans ein möglicher Rücktritt Fakers nach dem verlorenen Finale in den Sinn gekommen. Jegliche Rücktrittsgerüchte waren aber schon zügig wieder vom Tisch.

Während der Pressekonferenz nach dem Finale hatte Faker natürlich viele Fragen zu beantworten. Seinen Äußerungen nach hatte er aber alles außer einen Rücktritt im Sinn:

Es stimmt zwar, dass wir bei dieser Weltmeisterschaft nur Zweiter geworden sind, aber ich glaube, dass wir als Team noch stärker werden können.

Das sind doch klare Worte, oder? Denn obwohl Faker vielleicht nicht mehr so ein dominanter Spieler wie noch vor einigen Jahren ist, hat er immer noch einen unglaublichen Wert für T1. Er spielt immer noch in der Weltklasse und ist ein großartiger Mentor und Spieler-Coach für das junge T1-Team.

Was lernen wir also daraus? Nimmt Faker gemeinsam mit Zeus, Oner, Gumayusi und Keria 2023 noch einen Anlauf? Das kann gut sein! Trotz allem ranken sich in dieser Off-Season einige spicy Gerüchte um ihn. Laut Alejando Gomis von blix.gg ist Faker gerade dabei, seine Optionen für die Saison 2023 auszuloten.

Seinen Quellen zufolge zeigt Faker Interesse an der nordamerikanischen LCS. Oh Mann, warum gerade die LCS Faker? Come to Brazil! Na ja, in Deutschland sagen wir: Das ist sein Bier. Anscheinend gab es Verhandlungen mit FlyQuest und Team Liquid, letzteres Team ist wohl sogar mit einem konkreten Angebot an ihn herangetreten.


Wird Faker T1 verlassen?

Das ist natürlich die größte Sorge der T1 Fans auf der ganzen Welt. Zieht Faker es wirklich in Betracht, das Team zu verlassen, bei dem er bereits seine ganze Karriere spielt? Sehr wahrscheinlich nicht. Wie wir bereits angesprochen haben, hat Faker die Absicht, seinem Team zu helfen und 2023 einen weiteren Anlauf zum Weltmeistertitel zu machen.

Aber man weiß ja nie. Die wahrscheinlichste Option ist aber, dass Faker nur austestet, wie viel er in der Free Agency wert ist. Gut möglich, dass die finanzstarken Teams in der LCS ihm in der Hinsicht am meisten bieten können. Vor ein paar Jahren hat Faker offenbart, dass er von einem NA-Team einen Blankoscheck angeboten bekommen hat. Er lehnte allerdings ab, da es ihm wichtig war, in Korea zu bleiben.

Ein weiterer Grund, weshalb es unwahrscheinlich ist, dass Faker T1 verlässt, sind seine Verbindungen mit der Organisation. Als er seinen letzten Vertrag unterschrieb, wurde er gleichzeitig Anteilseigner von T1. Das heißt, dass er nicht nur ein Spieler ist, sondern auch einer der Besitzer.

Wenn wir eine Prognose über Fakers Zukunft stellen müssten, dann gibt es für uns nur eine Option: T1 Faker. Selbst wenn NA Teams noch so viel Geld anbieten, es spricht zu viel dafür, dass der Unkillable Demon King mindestens eine weitere Saison in der LCK spielen wird. Wer weiß, vielleicht sehen wir ihn sogar wieder bei den Worlds.

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.