Die Top 5 besten DMRs in Warzone Pacific

Ihr mögt keine Sturmgewehre, wollt aber auch nicht direkt eine dicke Sniper einpacken? Wir zeigen euch heute die besten DMRs oder Marksman Rifles in Warzone.
Warzone Marksman Rifles
Die SPR-208 ist immer noch verdammt gut. | © Activision

Ja, DMRs sind eigentlich immer Mist, oder? Wer spielt in Warzone schon Marksman Rifles? Die Meta wird immerhin fast ausschließlich von Sturmgewehren, Snipern und Maschinenpistolen dominiert. Aber was, wenn ich euch jetzt erzähle, dass einige DMRs tatsächlich zu den meistgespielten Waffen überhaupt in Warzone gehören? Sie werden halt einfach nur als Sniper genutzt.

Für alle, die bisher gar nicht wussten, welche Waffen denn eigentlich als Marksman Rifle gelten, oder die mal etwas Abwechslung zu den gewöhnlichen Snipern suchen, haben wir hier die derzeit besten DMRs in Warzone aufgelistet. Oh, und wir haben auch eine kleine ungewöhnliche Überraschung, die den ein oder andern Spieler da draußen vielleicht mal auf neue Ideen bringt... Also lehnt euch zurück und genießt die besten Marksman Rifles in Warzone.

Kar98k (MW)

Da schaut ihr, was? Ja, die beliebte Modern Warfare Kar98k, die seit Urzeiten die Warzone Meta dominiert, ist eigentlich gar keine Sniper. Sie ist in Modern Warfare und auch Warzone als Marksman Rifle klassifiziert – im Gegensatz zur Vanguard Kar, die als Sniper gilt. Trotz ihrer Einstufung als DMR ist sie dennoch die beste aggressive Sniper im Spiel, da sie deutlich schneller ist als andere Sniper und vor allem mit ihrem Schaden und der schnellen ZV-Geschwindigkeit überzeugt. Wer gerne aggressiv pusht, aber trotzdem snipen möchte, muss die Kar98k einfach ausprobieren. Hier ist unser bestes Kar98k Setup und Loadout für Warzone.

Warzone Kar98k MW
Ja, die Kar98k ist eine Marksman Rifle. | © Activision

SP-R 208 (MW)

Bei der SP-R verhält es sich ganz ähnlich wie bei der Kar98k. Sie gilt ebenfalls schon lange als schnelle, aggressive Sniper in Warzone, ist aber eigentlich eine Marksman Rifle. Da die meisten Spieler aber auf die Kar oder die Swiss setzen, bleibt die SP-R oft unter dem Radar – zu Unrecht, wenn ihr uns fragt. Die SP-R 208 wurde im Gegensatz zur Kar noch so gut wie nie generft, weshalb sie tatsächlich unglaublich stark ist. Als Bolt-Action-Rifle hat sie wie die Kar hohen Schaden, aber eine recht geringe Feuerrate. Wer das Teil spielen möchte, sollte sich also auf eine aggressive Sniper einstellen und nicht auf eine halbautomatische DMR mit hoher Feuerrate. Hier ist unser bestes SP-R 208 Setup für Warzone.

Warzone SPR 208
Auch das hier ist eigentlich keine Sniper... | © Activision

DMR 14 (BOCW)

Die DMR 14 wurde mit Black Ops Cold War in Warzone eingeführt und war zu Beginn absolut kaputt. Die DMR hat kaum Rückstoß, ein großes Magazin, super Präzision und schießt quasi so schnell wie man halt klicken kann. Wer einen schnellen Triggerfinger hat, kann mit der DMR 14 bis heute Gegner in Rekordzeit ausknipsen. Da diese Marksman Rifle vor allem von ihrer hohen Feuerrate lebt, eignet sie sich tatsächlich vor allem für mittlere bis etwas größere Distanzen, sollte aber nicht auf die ganz großen Distanzen gespielt werden. Mit diesem DMR 14 Setup kann man auch auf Caldera noch ordentlich rasieren.

Warzone DMR 14
Die DMR 14 war einfach nur kaputt. | © Activision

Crossbow (MW)

WTF?! Denkt ihr euch sicher gerade, oder? Ja dachten wir auch, als wir so durch die meistgespielten Waffen bei WarzoneRanked gescrollt haben und plötzlich der Crossbow als nächste Marksman Rifle nach der DMR 14 aufgetaucht ist. Normalerweise lassen sich so Ausreißer ja, damit erklären, dass diese Waffe zurzeit einfach häufig im Bodenloot zu finden ist, das trifft auf den Crossbow aus Modern Warfare aber sicher nicht zu. Wir empfehlen die Armbrust auf jeden Fall nicht uneingeschränkt jedem, man sollte hier wirklich wissen, was man tut. Wenn man damit aber umgehen kann, ist der Crossbow definitiv eine spaßige Waffe, die Gegner mit einem Treffer ausschaltet und komplett lautlos ist. Wer mal etwas komplett andres ausprobieren will, sollte sich den Crossbow also mal anschauen – aber bitte davor ein wenig üben, sonst wird es schnell frustrierend.

Warzone Crossbow MW
Seltsam, aber effektiv. | © Activision

M1916 (VG)

Die M1916 ist eine der neueren DMRs ins Warzone und für eine solche verhältnismäßig stark. Je nachdem wie man sie spielen möchte, kann sie mit den passenden Aufsätzen sogar zu einer vollautomatischen Waffe umgerüstet werden. Braucht etwas Übung, um dann noch den Rückstoß kontrollieren zu können, ist ansonsten aber eine spaßige Waffe. Hier ist unser M1916 Setup Guide.

M1916
Eine vollautomatische DMR. | © Activision

Wann sollte man eine DMR statt einer Sniper nutzen?

Generell ist die Unterscheidung hier schwierig, da mit der Kar98k und er SP-R 208 zwei der beliebtesten Sniper in Warzone eigentlich in die Klasse der DMRs/Marksman Rifles fallen. Im Großen und Ganzen lässt sich aber sagen, wer gerne etwas passiver spielt und auf extrem große Entfernungen Gegner mit nur einem Schuss downen will, sollte auf dicke Sniper wie die HDR setzen. Wer etwas mehr Mobilität bevorzugt und aggressiver spielen will, ist mit den flinkeren DMRs gut beraten.

Hier muss dann lediglich die Wahl getroffen werden, ob man gerne extrem hohen Schaden hat, dafür aber wirklich jeden Schuss treffen muss (Kar, SP-R, Crossbow) oder ob man lieber ein großes Magazin und eine hohe Feuerrate hat (DMR 14, SVT). Alle Marksman Rifles sind extrem präzise und haben gute Reichweite, im Vergleich zu Sturmgewehren müssen wir aber natürlich Abstriche bei Mobilität und Feuerrate machen. Egal für welche Marksman Rifle ihr euch im Endeffekt entscheidet, braucht ihr auf jeden Fall eine gute Support Waffe für den Nahkampf. Hier bieten sich fast alle MPs an, aber auch ein flinkes Sturmgewehr wie der Cooper Karabiner oder eine Shotgun können eine gute Wahl sein.


Das war's auch schon mit den besten Marksman Rifles bzw. DMRs in Warzone. Wenn ihr mit den Teilen nichts anfangen könnt, schaut euch mal unsere Sniper oder LMG Liste an. Was ist eure bevorzugte Waffenklasse in Warzone?