Das beste Warzone Whitley Loadout | Die neue Bren

Warzone und Vanguard Season 2 hat das Whitley eingeführt, ein neues LMG, das unglaublich stark ist. Wir zeigen euch, wie ihr die Waffe freischaltet und was das beste Whitley Setup und Loadout für Warzone ist.
Whitley Best Loadout Warzone
Könnte die neue Meta werden. | © Activision Blizzard

Die Vanguard LMGs sind tatsächlich gar nicht mal so übel – auch in Warzone. Genau deshalb haben es auch einige in unsere Top 5 LMGs für Warzone geschafft. Generell haben die neuen LMGs einfach eine viel höhere Mobilität und geringeren Rückstoß als früher und das ermöglicht uns, die Dinger als richtig gute Fernkampfwaffen zu spielen. Seit der Integration von Vanguard in Warzone dominiert die Bren die Meta und mit dem neuen Whitles LMG könnte ein weiteres Maschinengewehr Einzug in Warzone halten. Also, wie bekommt man das Whitley und was ist das beste Setup und Loaodout für Warzone?

Wie schaltet man das Whitley LMG frei?

Ihr schaltet das Whitley frei, wenn ihr Stufe 15 oder 31 im Battle Pass von Season 2 erreicht (auf der anderen Stufe schaltet ihr das KG M40 Sturmgewehr frei). Die Waffe wird also ganz einfach durch das Leveln des Battle Passes freigeschaltet, ihr müsst diesen noch nicht mal kaufen, um die beiden neuen Waffen zu erhalten. Ab Season 3 werden sie vermutlich auch wieder über spezielle Herausforderungen erhältlich sein.

Das beste Whitley Setup

Whitley Attachments Warzone
Der Schaden ist gut, also gehen wir auf Kontrolle. | © Activision Blizzard
SlotAufsatz
MündungQuecksilber-Schalldämpfer
Lauf20" Ragdoll RE2
VisierSVT-40 PU Zielfernrohr 3-6x
SchaftCGC R4
Unterlauf

M1941-Handstopper

MagazinBritisches .303 45-Schuss-Magazin
MunitionstypVerlängert
GriffUmwickelter Griff
ExtraSorgfältiges Zielen
Extra 2Voll geladen

Der einzige Punkt, über den man hier diskutieren kann, ist die Wahl des 45-Schuss-Magazins, wenn man auch 150 Schuss haben könnte. Allerdings ist der extrem verringerte Rückstoß es unserer Meinung nach Wert, nur 45 Schuss mitzunehmen. Wer richtig gutes Aim hat und mit dem hohen Rückstoß klarkommt, kann aber natürlich gerne auch ein größeres Magazin draufpacken.

Abgesehen davon haben wir ein recht gewöhnliches Long-Range-Setup, obwohl wir uns für den Umwickelten Griff statt für einen Polymer- oder Noppengriff entschieden haben, damit wir schneller zu unserer Sekundärwaffe wechseln können.

Hier seht ihr das Whitley in Aktion:


Equipment & Extras für ein Whitley Loadout

Die beste Zweitwaffe für das Whitley

MP40 Warzone Atahcments
Das beste MP-40 Setup als Zweitwaffe. | © Activision Blizzard

Wenn ihr das Whitley spielt, braucht ihr zwangsläufig eine gute Zweitwaffe für den Nahkampf und dafür gibt es keine bessere Waffe als die MP-40. Ihre TTK und einfache Handhabung machen sie im Moment ziemlich unschlagbar in der MP-Abteilung, aber das soll nicht heißen, dass andere Waffen nicht zumindest brauchbar sind. Hier haben wir die 10 besten MPs in Warzone, wenn die MP-40 etwas zu langweilig findet.


Das beste Equipment für das Whitley

PrimärSemtex
TaktikHerzschlagsensor

Wenn ihr der langsamere LMG-Spieler im Squad seid, dann solltet ihr den Herzschlagsensor in Betracht ziehen. Die Wartezeit zwischen den Scan-Impulsen ist jetzt deutlich länger, aber die Infos können trotzdem immer noch spielentscheidend sein, wenn euer Team in unbekanntes Gebiet vorrückt. Neben dem Herzschlagsensor haben wir noch Semtex genommen, weil die Dinger einfach für jede Situation gut funktionieren.

Die besten Extras für das Whitley

Extra 1Kaltblütig
Extra 2Overkill

Extra 3

Kampfspäher

Bei so viel Gestrüpp auf Caldera funktioniert der Kampfspäher Perk einfach hervorragend. Im zweiten Slot müssen wir logischerweise auf Overkill setzen, um beide Waffen tragen zu können. Zum Schluss nehmen wir noch Kaltblütig mit, um die beliebten Perks Kampfspäher und Alarmiert zu kontern. Das absolute Meta-Loadout also.

Das Whitley ist eine extrem starke Waffe, die sich besonders als Support LMG eignet. Sollte sie euch nicht zusagen, könnt ihr es ja mal mit dem Klassiker, der PKM, versuchen.