EA vermischt Pro Clubs und Volta in FIFA 23: Kann das gut gehen?

EA Sports hat große Neuigkeiten für Pro Clubs und Volta angekündigt. In FIFA 23 werden beide Modi kombiniert. Was erwartet uns?

FIFA 23 Pro Clubs Volta
In FIFA 23 werden Pro Clubs und Volta zusammengeführt. | © EA Sports

EA hat die Promo-Phase für den kommenden Teil eingeläutet. Wir wissen bereits einiges über neue Features in FIFA 23. Jetzt gibt es News für zwei Modi, die in der Beliebtheitsskala nicht ganz vorne anzutreffen sind.

In FIFA 23 wird es nur noch einen Charakter für Volta und Pro Clubs geben. Es scheint fast so, als würde EA die unbeliebteren Modi einfach zusammenschmeißen, um sie irgendwie zu retten oder beliebter zu machen. Doch der Reihe nach.

FIFA 23: Pro Clubs und Volta kommen mit geteiltem Fortschritt

Das wichtigste: Du kannst dir in FIFA 23 nur noch einen Charakter bzw. Profi erstellen, mit dem du dann in Pro Clubs und Volta zockst. Der Fortschritt, den du mit deinem Pro erreichst, wird dann sowohl in Volta als auch in Pro Clubs übernommen.

Das kann ganz nice werden, denn das Leveln der Pros in FIFA 22 hat wirklich eeeeewig gedauert. Wenn man da jetzt schnelleren, leichteren Progress macht, ist das nice. Die Frage bleibt aber: Haben wir Bock auf Volta?

Während in FIFA vor allem Ultimate Team und der Karrieremodus gespielt werden, ist die Pro Clubs Community eigentlich ziemlich groß – doch sie wird von EA ignoriert. In FIFA 23 wird es kein Crossplay für Pro Clubs geben. Das ist wirklich frech, gerade dieser Modus hätte davon profitiert, wenn bei der Spielersuche plattformübergreifend Teammates gefunden werden könnten.

Das ändert sich in Pro Clubs

Du bist Pro Clubs Fan? Super, die neuen Features werden dich begeistern. Wir bekommen neue Auszeichnungen, neue Perks und neue Skill Games. Unfassbar, oder? Nein, im Ernst: Sieht nicht danach aus, als wäre FIFA 23 eine Revolution für Pro Clubs.

Je nachdem, ob die neuen Perks brauchbar sind, stehen und fallen die Änderungen in Pro Clubs. Auf die werden wir in einem Guide aber noch genauer eingehen. Zieh dir den Trailer rein, um alle neuen Features selbst zu begutachten.

Das ändert sich in Volta

So richtig konnte EA den "FIFA Street Style" nie durch Volta implementieren. Wäre auch zu nice. Stattdessen ist der Fun-Mode eher was für die tiefe Nacht, wenn mit einem Kumpel vor der Konsole versackt wird und man so gar nicht mehr weiß, was man zocken soll.

Zwar kündigt EA an, dass wir in Sachen Darstellung und Gameplay freshe, neue Inhalte sehen werden, die Signature-Fähigkeiten überarbeitet worden sind und dass sich das Dribbling besser anfühlen soll – ob das Ganze aber auch gelungen ist, bleibt abzuwarten. Und wenn wir mit unserem Pro extra Volta-Mini-Games zocken müssen, damit wir den schnell leveln... ist das irgendwie am Ziel vorbei.