Pro Clubs in FIFA 23 soll Crossplay bekommen

Pro Clubs ist in FIFA zwar nicht so beliebt wie FUT, hat allerdings trotzdem eine recht große und treue Fanbase. Diese kann sich wohl für FIFA 23 auf eine echt coole Neuerung freuen.
FIFA 23 Pro Clubs News
Pro Clubs in FIFA 23 mit Crossplay? Hier gibt's alle aktuellen News. | © EA Sports / EarlyGame

Pro Clubs ist in FIFA einfach ein nicer Spielmodus und wird in den letzten Jahren immer beliebter. Es ist schon eine entspannte Abwechslung, wenn man erstmal genug vom Weekend League Geschwitze in FUT hat und nicht alleine im Karrieremodus nach Talenten scouten will.

Auch in FIFA 23 wird Pro Clubs wieder fester Bestandteil des Games sein. Solange FIFA noch FIFA heißt, wird sich daran wohl nichts ändern. Und das ist für den nächsten Teil definitiv noch der Fall.

Mittlerweile tauchen erste Gerüchte um den Pro Clubs Modus in FIFA 23 auf. Wird's Crossplay geben? Welche Neuerungen warten noch auf uns? Und was ist Pro Clubs in FIFA überhaupt? Viele Fragen – viele Antworten. Let's go.

Bekommt Pro Clubs Crossplay in FIFA 23?

Schenkt man den aktuellen Leaks Glauben, dann wird Pro Clubs in FIFA 23 tatsächlich über das Crossplay-Feature verfügen. Damit würden dann nicht nur Spieler derselben Konsole gegeneinander antreten können, sondern beispielsweise auch PlayStation-Skiller vs. Xbox-Pros.

Aktuell wird Crossplay bereits in zwei Spielmodi von FIFA 22 getestet. Es würde also durchaus Sinn ergeben, wenn das Feature für den nächsten Teil auch auf andere Bereiche von FIFA ausgeweitet wird. Für Pro Clubs hätte das auf jeden Fall den Vorteil, dass Wartezeiten für ein Match deutlich reduziert werden könnten. Gerade in höheren Divisionen kam es abends schon mal vor, dass etwas länger auf eine Partie gewartet werden musste.

Allerdings dämpfen die aktuellen Leaks den Hype gleichzeitig etwas. So soll das Crossplay-Feature für Pro Clubs in FIFA 23 nur Besitzern der Next-Gen-Konsolen und PC-Usern zustehen. Fans mit einer PlayStation 4 oder einer Xbox One müssen auf Crossplay wohl verzichten und sich mit einer noch kleineren Playerbase rumschlagen.

Was ist Pro Clubs in FIFA?

Pro Clubs ist ein 11 gegen 11 Online-Spielmodus in FIFA 22. Theoretisch kannst du also mit bis zu zehn weiteren Freunden in einem Team zocken – dabei steuert jeder nur seinen ganz eigenen Spieler, seinen Pro. Solltest du nicht genügend Leute für eine komplette Mannschaft zusammenbekommen, kann einer aus der Gruppe entweder alle restlichen Spieler steuern, oder diesen Aufwand der KI überlassen.

Stadion, Verein, Trikots und Pro kannst du dabei selbst erstellen... ob du dein eigenes virtuelles Ich dabei komplett verunstaltest oder dich am realen Vorbild orientierst, bleibt ganz dir überlassen. Durch das gemeinsame Zocken in Pro Clubs verbessert sich nicht nur dein Rang, sondern auch automatisch dein eigener Profi.

Mit jedem neuen Level bekommst du Skillpunkte und andere Perks, mit denen du die Attribute deines Spielers boosten kannst. Hier bist du noch dynamischer unterwegs als manche Spezialkarten in Ultimate Team, denn du kannst beliebig herumexperimentieren und Punkte auch wieder rauslöschen.

Pro Clubs Perks EN
So sieht die Perk-Übersicht in FIFA 22 Pro Clubs aus.

Besser werden in Pro Clubs – Tipps, Tricks & Skills

Bei Pro Clubs in der obersten Liga mitzuhalten, ist gar nicht mal so einfach. Du musst sowohl deine eigenen Skills immer weiter verbessern als auch die Absprache mit deinem Team optimieren. Das sind nur einige der Dinge, über die du dir Gedanken machen solltest:

  • Größe & Gewicht deines Pros
  • Richtige Verteilung der Skillpunkte
  • Archetypen
  • Perks
  • Formationen
  • Taktiken und Anweisungen

Da das gerade zu Beginn recht große Einstiegshürden sind, haben wir einen ausführlichen Guide zu Pro Clubs geschrieben, in dem wir genau auf diese Punkte eingehen und dir nicht nur die Basics des Modus erklären.

Aktuell ist noch nicht klar, ob sich an den Kernelementen des Gameplays von Pro Clubs mit FIFA 23 etwas ändert. EA Sports nimmt jedes Jahr gerne kleine Verbesserungen vor, überarbeitet einen Spielmodus aber selten vollständig. Wir werden uns hier wohl mit kleinen Upgrades begnügen müssen – genau wie in Ultimate Team, im Karrieremodus oder sogar in VOLTA.