Dinge die wir in The Witcher 4 brauchen!

Es braucht nicht viel, um die Fans in Aufregung zu versetzen. Allein die Ankündigung, dass ein neues Witcher-Spiel in Entwicklung ist, lässt das Herz vieler Gamer höher schlagen. Witcher 3 ist eines der epischsten Spiele der letzten Jahre und hat eine große Community. Natürlich haben sie viele Vorschläge und Wünsche für den neuen Titel.
Ciri witcher
Könnte Ciri ein spielbarer Charakter werden?| © CD Projekt Red

Wenn The Witcher 4 irgendwann veröffentlicht wird, werden die Erwartungen enorm hoch sein. Wir denken da immer noch an die Enttäuschung von Cyberpunk 2077. The Witcher hat immer noch eine Aura der Erhabenheit an sich. Darüber hinaus macht die Aussicht auf eine so wichtige Fortsetzung Hoffnung. Die Tatsache, dass im Untertitel eine "neue Saga" verkündet wird und der Wolf im ersten Teaser-Bild durch ein Luchs-Emblem ersetzt wird, nehmen viele zum Anlass, ihre eigenen Vermutungen und Hoffnungen zu äußern. Lasst uns ein wenig spekulieren und Features sammeln, die wir gerne in der Fortsetzung sehen würden:

1. Neuen spielbaren Charakter

Wahrscheinlich wird es sich um einen völlig neuen Original-Charakter handeln. Und das könnte möglicherweise jemand aus der Luchsschule sein, eine Schule, die bisher nur in Fan-Fictions existiert, aber bereits offiziell bestätigt wurde. Einige Leute würden auch gerne eine Frau als Hauptfigur haben, aber wir werden sehen, inwieweit das möglich ist. Denn bisher gab es, abgesehen von Ciri, noch keine Frauen an den Witcher-Schulen. Es ist ja eine völlig neue Saga und das Spiel muss sich nicht unbedingt an das Buch halten. Eine Frau bringt ganz neue Möglichkeiten mit sich und müsste nicht einmal mit Geralt konkurrieren. Die Geschichte, wie sie eine Hexerin wird, könnte als Prolog erzählt werden.

2. Mehr Interaktion mit der Spielwelt

Nicht nur von einer Quest zur Nächsten jagen, sondern auch den Gesprächen der Bevölkerung zuhören und die Welt in sich aufnehmen. Vielleicht bekommt der neue Charakter mehr Freiheiten in der Welt als unser lieber Geralt. Er kann unabhängiger durch die Welt streifen und Abenteuer erleben, einschließlich toller Nebenquests, die irgendwo in der Wildnis beginnen. Wenn du den Hilferuf einer Person hörst und ihm folgst, wirst du dafür belohnt, dass du das Ereignis überhaupt erst entdeckt hast. Man könnte sogar noch einen Schritt weiter gehen und die Person sterben lassen, wenn man dem Ruf nicht folgt und dann ein paar Stunden später nur noch die Überreste einer Leiche mit einem Monster daneben finden.

3. Neues Open-World Konzept

Zum Beispiel das Weglassen der HUD-Elemente oder ihre Reduzierung auf ein Minimum wie in Elden Ring. Die Entwickler sollten die Spieler einfach in die Welt entlassen und sie ihren eigenen Weg finden lassen. Dazu könnte man mehrere Städte in der Nähe des Startpunkts einrichten, die jeweils verschiedene niedrigstufige Quests für den Anfang anbieten. Wenn es in den ersten Stunden des Spiels nicht nur einen, sondern mehrere Knotenpunkte gibt, werden die Erfahrungen von allen Spielern unterschiedlich sein. Das würde wirklich viel zur Immersion beitragen.


4. Schwierige Entscheidungen

Moralische Entscheidungen in Spielen sind immer etwas, das den Spieler in das Spiel einbindet. Wenn man merkt, dass die eigenen Entscheidungen noch nach 5 weiteren Stunden Spielzeit Wellen schlagen, ist das immer ein verrücktes Gefühl und Witcher 3 hat uns schon vor einige schwierige Entscheidungen gestellt. Dieses System muss wieder eingeführt werden und CD Projekt Red sollte nochmal einen draufsetzen. Solche quälenden Entscheidungen müssen auch die Welt und die Wahrnehmung des Spielers durch die Bevölkerung beeinflussen. Das wird zwar unweigerlich dazu führen, dass sich einige Türen schließen, aber andere werden sich dadurch an anderer Stelle öffnen.

5. Neuer Schwung im Kampfsystem

Die Hexer kämpfen normalerweise mit zwei Schwertern: einem Silberschwert für Monster und einem Stahlschwert für Menschen. Das macht das Spiel taktisch und abwechslungsreich, aber mit der Einführung neuer Hexer Schulen, wie der Schule des Luchses, bietet sich die einmalige Gelegenheit, neue Methoden der Monstertötung zu entwickeln.


Das sind nur einige der Wünsche, die im Internet kursieren und bis zum Release des Spiels werden es garantiert noch mehr werden. Der Hype ist auf jeden Fall riesig und wenn ihr mehr über The Witcher erfahren wollt, schaut auf unserer Seite vorbei!