FIFA 23: AntiCheat-Fehler verhindert den Early Access Start – das kannst du tun

Über den Spielestreaming-Dienst EA Play können FIFA-Fans das neue FIFA 23 schon jetzt ausprobieren. Doch ein Fehler im "AntiCheat-Dienst" verhindert offenbar bei vielen PC-Spielern, dass das Spiel ordnungsgemäß startet. Welche Möglichkeit ihr habt, um das Problem zu lösen, lest ihr hier.

Havertz FIFA 23 jpg
FIFA 23: PC-Spieler kämpfen aktuell mit einem Bug im Zusammenhang mit der AntiCheat-Software. | © Electronic Arts

FIFA 23 steht vor der Tür und via EA Play bekommen bereits jetzt die ersten FIFA-Zocker die Möglichkeit, das neueste FIFA vorab zu testen. Doch ein Blick auf Twitter lässt vermuten, dass insbesondere bei PC-Spielern nicht immer alles reibungslos läuft – offenbar verhindert ein Fehler in der AntiCheat-Software in einigen Fällen, dass das Spiel ordnungsgemäß startet.

FIFA 23 Soundtrack: Alle Lieder im Überblick


FIFA 23: AntiCheat-Fehler beheben

Die gute Nachricht: Das Problem lässt sich in den meisten Fällen wohl recht schnell beheben. Sehr erfolgversprechend ist offenbar der Weg, die Origin-Software mit Administrator-Rechten zu öffnen. Rechtsklicke dazu einfach die App und wähle "als Administrator ausführen". Die meisten vom Problem betroffenen Twitter-User berichten, dass sie das Spiel über diesen Ansatz doch noch starten konnten.

Sobald wir neue Informationen zum Thema haben, werden wir den Artikel entsprechend aktualisieren.

Maximum-Pace-Team für FUT: Die schnellsten Spieler in FIFA 23

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.