God of War Ragnarök Draupnir-Speer Guide

Der Draupnir-Speer in God of War Ragnarök ist die dritte Waffe, die man im Spiel erhält. Und es ist eine seltsame Waffe. Deshalb zeigen wir euch alles, was ihr wissen müsst, um das Beste aus dem Draupnir-Speer herauszuholen, einschließlich des besten Builds, mit unseren Picks für die besten Skills und Runenangriffe.

Die Frau der Schmiede
God of War Ragnarök Draupnir-Speer Guide. | © Sony

Am Anfang von God of War Ragnarök hat man nur die beiden Waffen, die es auch im Vorgänger gab: die Leviathan Axt und die Chaos Blades. Das sind fantastische, super spaßige Waffen, vor allem, wenn man die besten Fähigkeiten für sie freischaltet. Aber natürlich kann man ein so großes Spiel wie Ragnarök nicht ohne bisschen mehr Content durchspielen. Und mit dem Draupnir-Speer, den ihr in der zweiten Hälfte des Spiels freischaltet, bekommt man zum Glück einen richtig nicen Zusatz.

In diesem Guide zeigen wir euch alles, was ihr über den Draupnir-Speer wissen müsst: wie ihr ihn freischaltet, was der beste Build ist und wie ihr die Waffe am besten einsetzen solltet.


God of War Ragnarök Draupnir-Speer Guide

Der Draupnir-Speer... ist weird. Ich liebe diese Waffe, aber ich habe etwas gebraucht, um da hinzukommen. Ihr schaltet den Speer während der Mission "Das Schicksal schmieden" in Svartalfheim frei. Ihr kriegt ihn als Teil der Story, könnt ihn also nicht verpassen.

Die Mischung aus schnellen Nahkampfangriffen und den Fernkampffähigkeiten des Wurfs ist wirklich gut, in dieser Hinsicht ähnelt es der Axt ziemlich. Zumindest theoretisch. Am Ende hat alles hier aber seinen eigenen Rhythmus. Und einige der Fähigkeiten sind ziemlich seltsam, vor allem die R2-Angriffe.


Bester Draupnir-Speer Build

Wir zeigen euch, was ihr wissen müsst, um das Beste aus dem Draupnir-Speer herauszuholen. Hier sind die besten Fähigkeiten und Runenangriffe und Aufsätze für die neue Waffe.

Beste Fähigkeitens

Da ihr diesen Speer höchstwahrscheinlich viel herumschleudern werdet, empfehlen wir euch "Draupnir-Geheul" sowie alle Stufen von "Speerarsenal" und "Draupnir-Ruf". Mit "Geheul" könnt ihr Dreieck halten, wodurch alle geworfenen Speere explodieren und die Explosionen noch stärker sind als bei der normalen Version dieses Moves. "Ruf" verstärkt den Effekt der Detonation, "Arsenal" gibt euch einen zusätzlichen Speer pro Level.



Wir empfehlen auch eine Reihe von Fähigkeiten, wofür die beiden anderen Waffen in Ragnarök Äquivalente haben. Dies sind die Sprintangriffe "Hoplit-Überraschungsangriff" und "Phalanxbrecher" sowie "Strudel", der eure Waffe nach genügend aufeinanderfolgenden Treffern auflädt. Um diese Fähigkeit upzugraden, müsst ihr "Reißender Strudel" freischalten, um den geilen L1+Dreieck-Move freizuschalten, was den Speer noch stärker macht.

God of war ragnarok draupnir spear kratos
Als Spartaner fühlt sich Kratos mit dem Speer sehr wohl. | © Sony

Ein absoluter Must-Have ist "Elementarsog", der einen großen Teil des Movesets des Speers umwandelt. Ohne diese Fähigkeit sind die R2-Angriffe ziemlich nutzlos. Wenn du diese Fähigkeit freigeschaltet hast, saugst du praktisch das Element des Gegners aus, indem du R2 gedrückt hältst, und überträgst es auf deinen Speer, wodurch er das entsprechende Element erhält. Das bedeutet nicht nur mehr Schaden und Elementarschaden (was auch für Speerwürfe gilt), sondern auch, dass man den Speer jetzt in eine Art Schrotflinte verwandeln kann.

Wenn du den L2+R2-Angriff mit einem gesaugten Element verwendest, wird die Explosion deutlich verstärkt, wodurch der Angriff viel stärker und nützlicher wird.

Beste Runenangriffe

Es gibt eine Reihe guter Runenangriffe für den Draupnir-Speer, aber wir empfehlen "Gebirgsspalter" für den leichten Angriff und "Artillerie der Vergessenen" für den schweren Angriff. Beide Angriffe sind über praktisch jede Distanz sehr mächtig und können sowohl gegen einzelne Gegner als auch gegen Gruppen wirksam sein.


Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.