Riot plant große Änderungen für LoL Patch 13.2: Grievous Wounds, Tenacity und mehr

Riot hält League of Legends im ständigen Wandel. Alle zwei Wochen kommt ein neuer Patch, und mit 13.2 erwarten uns wirklich große Änderungen. Was hat Riot für den zweiten Patch des Jahres geplant?

Lol new drakes chemtech hextech preseason
League of Legends: Anpassungen für den Chemtech-Drake! | © Riot Games

Matt "Phroxzon" Harrison, der Lead Designer des LoL Balance Team, hat uns einen Einblick in die Änderungen gegeben, die sein Team mit dem nächsten League of Legends Patch ins Spiel bringen will. Genaue Zahlen kennen wir noch nicht, aber wir dürfen uns über deutlich mehr freuen, als nur das Ahri ASU.

Viele Fans sind seit geraumer Zeit mit Grievous Wounds unzufrieden, auch der Sustain von Fighter-Champions ist generell ein wenig over-the-top. Diese zwei Dinge werden für Patch 13.2 im Fokus liegen, doch laut Phroxzon will sich das Team auch noch um andere Baustellen kümmern.

Diese Dinge will Riot in LoL Patch 13.2 ändern

Zwar gibt es noch keine offiziellen Patch Notes, wir haben aber trotzdem schon eine Idee davon, was uns mit dem nächsten LoL Patch erwarten wird. Einige der Änderungen befinden sich nämlich schon auf dem PBE-Server. Eine der wichtigsten Anpassungen bekommt der neue alte Chemtech Drake. Weil er ein wenig zu schwach war, bekommt er mit dem nächsten Patch einen Buff.

Das ist allerdings nicht das Wichtigste, auf das Riot sich konzentriert. Seit Monaten ist die Community mit der Grievous Wounds-Mechanik unzufrieden. Das System scheint einfach nicht so zu funktionieren, wie es sollte.

Viele LoL-Spieler haben sogar das Gefühl, dass es mittlerweile sinnlos ist, sich Items mit Grievous Wounds zu kaufen. Viele der Items mit der GW-Passiven eignen sich dazu überhaupt nicht für bestimmte Champions, weshalb es für sie keinen Sinn macht, diese Items zu kaufen.

Riot Phroxzon hat auf Twitter dazu gesagt, dass sie darüber nachdenken, 40% GW auch auf Component-Items wieder einzuführen. Aber ist das wirklich die Lösung aller Probleme?

Auch die ADCs sollen mit dem nächsten Patch ein kleines Update bekommen. Sie sollen in Zukunft ein bisschen mehr aushalten können. Seitdem die Pre-Season angefangen hat, haben sich viele ADC-Mains gefühlt, als hätte man sie vergessen. Tanks und Fighter auf der Top Lane waren zeitweise mega broken, was dazu geführt hat, dass ADCs sich die Zähne an ihnen ausgebissen haben.


Deswegen möchte Riot die Rolle genauer unter die Lupe nehmen und schauen, was den ADC-Mains den Spielspaß zurückbringen kann. Natürlich sollen mögliche Änderungen nicht dazu führen, dass andere Rollen benachteiligt werden.

Ebenfalls geplant sind einige Updates, die den Sustain von Fighter-Champions anpassen sollen. Auch darüber haben sich in letzter Zeit viele Spieler beschwert. Manche Fighter sind unglaublich tanky, und dank ihres eingebauten Sustains beinahe unkillbar.

All das sind Probleme, die der Community schon einer Weile auf dem Herzen liegen. Umso besser, dass Riot schon früh in der Season signalisiert, sich darum zu kümmern. Wie genau das Balance-Team eine Lösung dafür finden will, bleibt abzuwarten. Details hat uns bis jetzt noch keiner verraten.

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.