Emperor Muscle Car in Rocket League: Neues Auto & Hitbox erklärt

Das Emperor Muscle Car ist ein weiteres saisonales Auto, welches zum Start einer neuen Rocket League Season ins Game kommt. Wir erklären dir die Hitbox und gehen auf Stärken und Schwächen der Karre etwas genauer ein.

Rocket League Emperor Muscle Car
Das neue Emperor Muscle Car in Rocket League! | © Psyonix

Es wäre keine neue Rocket League Season ohne neues Battle Car. Ohne auch nur ein Level vom aktualisierten Rocket Pass zu grinden, bekommst du in regelmäßigen Abständen ein neues Spielzeug für deine Garage. In der neunten RL-Saison feiert das Emperor Muscle Car sein Debüt. Aber kann der neue Schlitten mit den etablierten Autos mithalten?

Emperor Muscle Car in Rocket League: Das ist die Hitbox

Ob sich ein neues Auto in Rocket League gut steuern lässt, kann man meistens schon an der jeweiligen Hitbox herausfinden. Beim Emperor Muscle Car werden die Breakout-Maße genutzt – das ist bei der Community im Normalfall nicht so beliebt wie Octane oder Dominus, aber vielleicht trifft es ja deinen Geschmack.

Einen noch detaillierteren Guide zur Breakout-Hitbox haben wir dir verlinkt, dort findest du auch die genauen Längenangaben, wie sie im Game bemessen werden. Breakout ist die längste Hitbox in Rocket League, dafür aber besonders flach. Entgegenkommende Bälle können also schnell zum Problem werden, wenn du nicht richtig aufpasst.

Sehr geil ist bei der Karosserie auch noch das Handling. Wenn du nicht gerade am boosten bist, steuert sich das Auto so smooth wie es nur geht.

Das Emperor Muscle Car kannst du hier in Action sehen:

Wenn du bisher schon mit dem Animus GP oder dem Samurai gut klargekommen bist, wird dir auch das Emperor Muscle Car gut gefallen. Im Endeffekt musst du das aber natürlich selbst testen, ob du mit der Karosserie die Rocket League Ränge climben kannst oder nicht.