Nächster Leak: Keine Positionskarten in FUT 23?

Positionskarten und Ultimate Team sind seit einigen Jahren ein eingespieltes Team. Mit FIFA 23 will EA aber anscheinend das ganze System verändern und überarbeiten – so schreiben es zumindest aktuelle Leaks.
FIFA 23 Position Change
Keine Positionswechsel mehr in FIFA 23? | © EA Sports / EarlyGame

Wenn du in FIFA ein ganz normales Premium Gold Pack öffnest, dann bekommst du neben einigen Spielern auch noch andere Verbrauchsobjekte. Die meisten Leute schenken den Trikots, Managern, Stadions oder Positionswechseln jedoch keine weitere Aufmerksamkeit.

Klar, wenn Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Co. aus dem Pack laufen, achtet doch niemand mehr auf irgendeinen Positionswechsel. Vielleicht wird es sogar einfach ohne zu überlegen discarded... nachher fehlt er dir dann aber, wenn du deinen eben gezogenen Superstar nicht ins Team einbauen kannst.

Was wir damit sagen wollen: Positionskarten sind verdammt wichtig in Ultimate Team. Oder – wenn man aktuellen Leaks glaubt – WAREN sie es zumindest mal. Hier gibt's alle nötigen Infos über Positionen in FUT und mögliche Änderungen in FIFA 23.

Positionen in FIFA Ultimate Team

Jeder Spieler hat in FIFA genau eine Position, auf der er sein volles Potenzial erreichen kann – zumindest in Ultimate Team. Daher musst du beim Teambau immer genau darauf achten, dass du deine Stars richtig aufstellst.

Eine falsche Aufteilung wirkt sich schließlich negativ auf die Chemie des Spielers aus und seine Performance leidet – je nach Schweregrad der falschen Positionierung – teilweise heftig. Ganz egal, welche Formation du in FUT zockst, du wirst immer mit den folgenden Positionen konfrontiert:

  • TH: Torhüter
  • LV: Linksverteidiger
  • LAV: Linker Außenverteidiger
  • IV: Innenverteidiger
  • RV: Rechtsverteidiger
  • RAV: Rechter Außenverteidiger
  • ZDM: Zentrales Defensives Mittelfeld
  • ZM: Zentrales Mittelfeld
  • ZOM: Zentrales Offensives Mittelfeld
  • RM: Rechtes Mittelfeld
  • LM: Linkes Mittelfeld
  • MS: Mittelstürmer
  • LF: Linker Flügel
  • RF: Rechter Flügel
  • ST: Stürmer
  • LS: Linker Stürmer
  • RS: Rechter Stürmer

Damit deine Mannschaft hinterher auf dem Feld trotzdem eine Einheit bildet, kannst du einige Dinge selbst in die Hand nehmen. Du könntest zum Beispiel die Formation doch noch mal ändern und an die Positionen deiner Spieler anpassen. Oder du machst dir das Leben ganz leicht und sorgst mit dem passenden Positionswechsel für genügend Teamchemie...

Welche Positionskarten gibt es in FUT?

In Ultimate Team gibt es insgesamt 20 unterschiedliche Positionskarten. Mit denen kannst du beispielsweise aus Robert Lewandowski einen Zentralen Mittelfeldspieler machen oder lediglich den letzten Chemistry-Punkt aus deiner Mannschaft herausholen.

Allerdings eignen sich Positionskarten nicht nur dazu, um auf 100 Chemie zu kommen. Gerade für Road To Glory (free to play) Spieler bieten die Objekte eine extrem gute Möglichkeit, ein bisschen FUT-Trading zu betreiben und Coins zu generieren.

Wie du in der Tabelle sehen kannst, gehen einige Positionswechsel immerhin für mehrere Tausend Münzen weg...

PositionskartePreis
LAV –> LV500 Coins
LV –> LAV200 Coins
RAV –> RV700 Coins
RV –> RAV200 Coins
LM –> LF400 Coins

LF –> LM

1000 Coins
RM –> RF400 Coins
RF –> RM1900 Coins
LF –> LS200 Coins
LS –> LF200 Coins
RF –> RS200 Coins
RS –> RF200 Coins
ZM –> ZOM4000 Coins
ZOM –> ZM4500 Coins
ZDM –> ZM4400 Coins
ZM –> ZDM1200 Coins
ZOM –> MS350 Coins
MS –> ZOM1000 Coins
MS –> ST2500 Coins
ST –> MS4500 Coins

Den Jackpot knackst du vor allem, wenn du Positionswechsel ziehst, die die Zuordnung im zentralen Mittelfeld durcheinanderbringen. Es wird allerdings bereits spekuliert, dass du in FIFA 23 auf diese Trading-Methode verzichten musst. Kehren Positionswechsel auch im nächstjährigen FUT zurück? Aktuell alles andere als sicher...

Positionskarten in FIFA 23 – Das sagen die Leaks

Wie es aktuell den Anschein macht, wird es in FIFA 23 Ultimate Team keine Positionskarten mehr geben. Nachdem die Verträge bereits seit einiger Zeit nicht mehr im Spiel sind (übrigens eine sehr gute Entscheidung gewesen), geht es jetzt wohl den nächsten Objekten an den Kragen. Aus einem Zentralen Mittelfeldspieler (ZM) einen Stürmer (ST) zu machen, ist in Zukunft vielleicht nicht mehr drin.

Laut Leaker @DonkTrading auf Twitter überarbeitet EA Sports aus diesem Grund das gesamte System, sodass Positionskarten gar nicht mehr notwendig sind. So sollen Spieler künftig eine primäre und sekundäre Position haben, auf denen sie jeweils eingesetzt werden können. Als Beispiel nennt er hier Ronaldinho (LF), der dann auch LM oder ZOM spielen kann. Wäre sehr nice und würde ehrlich gesagt auch deutlich mehr Sinn ergeben, wenn man mal so drüber nachdenkt...

Oh boy. In FUT scheint sich für FIFA 23 echt einiges zu ändern. Erst vor kurzem tauchten Leaks auf, dass auch das Chemistry-System einen neuen Anstrich bekommen soll. Arbeitet EA Sports aber tatsächlich schon an diesen Updates? Das lässt sich noch nicht sagen. Aber...

Allerdings waren die Leaker in FIFA 22 immer sehr zuverlässig. Es besteht also durchaus eine große Chance, dass sich viele der aktuellen Gerüchte rund um FIFA 23 bewahrheiten.